Infos über das Schulsystem

Upper page: Über Namibia

Ein Ziel des Vereins OWANAHEDA ist es, einigen Kindern in Namibia die Möglichkeit zu bieten, durch eine Schulbildung einen kleinen Schritt auf dem Weg zur Unabhängigkeit zu gehen.

Im Folgenden möchten wir das namibianische Schulsystem kurz vorstellen:

Die in Namibia vorhandenen Vorschulen und Kindergärten werden ausschließlich privat betrieben. Die ca. 1700 Schulen sind größten teils in staatlicher Verwaltung, ca. 100 davon sind private, meist Farmschulen.

In der Verfassung Namibias ist eine Schulpflicht für Kinder bis 16 Jahre oder bis zum Abschluss der „Primary School“ nieder geschrieben. Für diese Grundausbildungen dürfen auch keine Gebühren erhoben werden. (Quelle: Friedrich Ebert Stiftung) Die Einschulungsquote liegt bei 98% (Quelle: AZ Namibia) Kosten entstehen aber z.B. für eine Schuluniform und das Schulmaterial.

Das Schulsystem ist wie folgt gegliedert:

  • Schuljahr (Grade) Abschluss
    Primary School 1 bis 7
           * Lower Primary School 1 bis 4
           * Upper Primary School 5 bis 7
    Secondary School 8 bis 12
           * Junior Secondary School 8 bis 10 JSC
           * Senior Secondary School 11 bis 12 VSSCO/NSSC

Auf Grund der Sprachenvielfalt in Namibia, es gibt ca. 30 Einzelsprachen und Dialekte (Quelle: Wikipedia) sollen die ersten drei Jahre des Schulunterrichts in Muttersprache bzw. der regionstypischen Sprache der Klassenmehrheit abgehalten werden.

In der 4. Klasse wird dann Englisch als Schulsprache eingeführt, bis dann ab Klasse 5 Englisch die einzige Sprache für den Unterricht und die durchzuführenden Tests ist.

Nur der Abschluss der Klasse 12 mit dem „Namibia Senior Secondary Certificate“ (NSSC) ermöglicht den Besuch einer namibianischen Universität. Obwohl der hohen Einschulungsquote (s.o.) erreicht diesen Abschluss nur ein sehr geringen Anteil der Schüler. Dies mag darin begründet sein, dass trotz unzureichender Leistungen eine automatische Versetzung stattfindet.

Mit dem Ziel, die Probleme des Schulsystems zu analysieren und das Versprechen auf einen guten Unterricht zu erfüllen, startete im Juni 2011 die namibianische Regierung eine Bildungskonferenz. (Quelle: AZ Namibia)

Welche Möglichkeiten die Kinder in Namibia nach dem Ende des Schulbesuchs haben, wurde im Rahmen einer Diplomarbeit untersucht. Die Ergebnisse können sie hier nachlesen.


Welcome , today is Freitag, 24. September 2021